It’s the culture, stupid!

Updated: May 4, 2021

Angefangen haben wir bei /Virtilitation mit der virtuellen Begleitung von Teams und ganzen Organisationen, die intensiv an einem Thema arbeiten und sich dabei auf Ihre Inhalte und die Arbeitsergebnisse konzentrieren wollen. Unser Beitrag besteht in der Konzeption und virtuellen Moderation der Meetings, Workshops und Strategieprozessen.

Seit der Corona-Pandemie beobachten wir dabei, dass sich bei mehr und mehr Kunden große Erschöpfung bei der virtuellen (Zusammen-)Arbeit breit macht. Die Reserven der Mitarbeitenden sind zunehmend aufgebraucht. Teams verbiegen sich immer stärker, um unter den veränderten Rahmenbedingungen ihr Gemeinschaftsgefühl aufrecht und ihre Produktivität hoch zu halten. Doch merken sie immer deutlicher, dass dies nicht der nachhaltige Weg ist.

Es muss sich etwas in der Organisation als Ganzes ändern, damit die neuen Formen der virtuellen und hybriden (Zusammen-)Arbeit besser unterstützt werden. Es sind organisatorische Antworten auf die Herausforderungen und Probleme notwendig, denen sich die Teamleiter und ihre Teams tagtäglich gegenübersehen. Die Organisationen stehen vor der Herausforderung, ihre Kulturen für die virtuelle und hybride (Zusammen-)Arbeit zu rüsten.

Zwei Dinge sind für uns dabei klar: Erstens wird uns die Corona-Pandemie mit vielen ihrer Einschränkungen noch weit ins Jahr 2021 begleiten. Zweitens wird das “Neue Normal” viele der Änderungen, die wir jetzt erleben, beibehalten.

Heute unterstützen und befähigen wir bei /Virtilitation Teams und Organisationen darüberhinaus, ihre Kultur selbstständig weiterzuentwickeln. Wir versetzen sie in die Lage, die Kultur – angefangen bei Teams bis hin zur gesamten Organisation – auf die virtuelle und hybride (Zusammen-)Arbeit auszurichten.



Organisationskultur bestimmt unser Handeln

Organisationskultur begegnet Dir in dem Ausspruch “So machen wir das hier!”. Du kannst sie auch als Persönlichkeit einer Organisation begreifen. Genauer gesprochen ist sie die Summe aller gemeinsamen und selbstverständlichen Annahmen, die eine Gruppe gemeinsam gelernt hat. Dabei hat jede, wirklich jede Organisation ihre ganz individuelle Kultur. Und ob Du es wahrhaben willst oder nicht, sie bestimmt auch Dein Handeln und das der anderen Mitarbeitenden entscheidend.


 
Knapp zusammengefasst hat die Kultur in einer Organisation vier wesentliche Funktionen:
  • Kultur reduziert die uns umgebende Komplexität auf ein handhabbares Maß: Sie ermöglicht schnelles und routiniertes Handeln, dient als Filter und funktioniert wie ein Skript in bestimmten Situationen und führt zu den intendierten Aktionen.

  • Kultur verbessert unsere Zusammenarbeit: Sie dient als Orientierungsraster für die Mitarbeitenden, erlaubt aufeinander abgestimmtes Handeln und stellt ein gemeinsames Sinnsystem für die Führungskräfte und Mitarbeitenden dar.

  • Kultur stiftet Identifikation mit unserer Organisation: Sie beinhaltet den Sinn und Zweck des Organisation, macht die Organisation speziell und einzigartig und unterscheidet sie von anderen.

  • Kultur verleiht uns Sicherheit und Kontinuität: Die Denk- und Verhaltensmuster stellen das kollektive Gedächtnis der Organisation und sie verleihen Sicherheit im Verhalten und ermöglichen Kontinuität.

 

Organisationskultur trägt ganz wesentlich zum Erfolg bei


Die Organisationskultur hat also einen maßgeblichen Einfluss auf Euer Handeln und folglich auch auf den Erfolg der ganzen Organisation. Das Problem ist nur, dass die Kultur zwar zu Eurem Erfolg von heute beiträgt, nicht aber Euren Erfolg von morgen garantieren kann. Denn die Zukunft wird eine andere sein als die Gegenwart. Und mit ihr verändert sich das Umfeld, in der Eure Organisation agiert. Ebenso verändern sich die Rahmenbedingungen innerhalb der Organisation, unter denen Du und die anderen Mitarbeitenden interagieren.



Eine sinnvolle Ausgestaltung der Rahmenbedingungen verändert die Organisationskultur nachhaltig


Es sind genau diese Rahmenbedingungen – die Strukturen, Prozesse und Systeme der Organisation – die Euer Verhalten maßgeblich bestimmen. Gelingt es Dir aber aus der Sicht der Mitarbeitenden sinnvolle Rahmenbedingungen herzustellen, werden die Mitarbeitenden ihr Verhalten danach ausrichten. Den ein jeder von uns handelt aus seiner subjektiven Sicht sinnvoll. Die erwünschte und zur Umsetzung der Strategie notwendige Art und Weise, wie in der Organisation gearbeitet wird, wird sich einstellen. Die Kultur hat sich weiterentwickelt.


 
Die folgenden Beispiele veranschaulichen wie breit und tief relevante Strukturen, Prozesse und Systeme zu fassen sind:
  • Onboarding ermöglicht ein schnelles Verstehen und Leben der Kultur: Wie gut und wie schnell werden neue Mitarbeitende in der Organisation aufgenommen? Was ist der Organisation dabei wichtig? Was wird in den Prozessen vermittelt?

  • Beförderungen und Entwicklungswege machen klar, was wirklich wichtig ist: Wie und nach welchen Kriterien wird Leistung beurteilt, Mitarbeitende befördert und Positionen besetzt?

  • Art und Weise der Führung ist so, dass das Arbeiten Sinn macht: Wird im Sinne des Gesamtsystems geführt? Wird in einer Weise geführt, dass es für die Mitarbeitenden sinnvoll ist, sich wie gefordert zu verhalten? Haben die Führenden die richtigen Fähigkeiten?

  • Vergütung und Boni belohnen das angestrebte Verhalten: Welche Aussage trifft die Vergütungsstruktur über die Wichtigkeit und Wertigkeit der verschiedenen Funktionen? Welche Anreize setzt das variable Vergütungssystem? Welche Wirkung hat die Vergütung auf die Motivation der Mitarbeitenden?

 

Kulturentwicklung braucht einen Fokus


Erinnern wir uns daran, dass wir die Kultur als Persönlichkeit einer Organisation begreifen können. So ist sie sehr umfassend und tiefgreifend. Eine Bearbeitung in Gänze ist weder möglich noch geboten. Daher benötigst Du einen Fokus. Diesen kannst Du beispielsweise in einem konkreten Problem oder auch in der Adjustierung der Strategie Euer Organisation finden. In beiden Fällen stellt sich Dir die Frage, wie die Rahmenbedingungen angepasst werden müssen, damit das erwünschte Verhalten der Mitarbeitenden auch aus deren Sicht sinnvoll wird. Du siehst, eine Weiterentwicklung der Kultur kann sowohl im kleinen als auch im großen Rahmen stattfinden.

Die Corona-Pandemie führt zu schnellen und heftigen Veränderungen


Die Corona-Pandemie veränderte fundamental und im Zeitraffer die Art und Weise unserer (Zusammen-)Arbeit. Die Veränderungen im Umfeld, in dem Organisationen agieren, und der Rahmenbedingungen, unter denen die Mitarbeitenden interagieren, sind tiefgreifend. Entwicklungen, die in den kommenden fünf bis zehn Jahren stattgefunden hätten, haben sich jetzt im Laufe nur eines Jahres vollzogen.

Solange sich die Organisationen und ihre Teams im Krisenmodus befinden, ist der Zusammenhalt groß, die Identifikation mit der Organisation ungebrochen und die Leistung hoch. Doch je länger die Corona-Pandemie andauert, desto mehr lässt die Anspannung in der Krise nach. Es zeigen sich immer weitreichendere Ermüdungserscheinungen.

Aktuelle Studien legen uns nahe, dass diese Veränderungen nicht einfach "nach Corona” wieder verschwinden werden. Sie werden zu großen Teilen Bestand haben. Denn sowohl die Organisationen als auch ihre Mitarbeitenden haben für sich entdeckt, erlebt und verstanden, dass in dieser neuen Art der (Zusammen-)Arbeit für sie auch viel Positives liegen kann. So sehen Organisationen, dass sich ihnen ganz neue Quellen für talentierte Mitarbeitende öffnen; neben den Möglichkeiten, die in der Kosteneinsparung für Räumlichkeiten und der Steigerung der Produktivität für sie liegen. Die Mitarbeitenden wollen die Verbesserungen aus der Vereinbarkeit von Beruf und Freizeit (Familie) und der gewonnen Flexibilität in wesentlichen Teilen beibehalten.

Jetzt ist eine gute Zeit, die Rahmenbedingungen für virtuelles & hybrides Arbeiten zu schaffen


Es ist also Zeit, jetzt zu handeln, um die Veränderungen im Sinne Deines Teams und Deiner Organisation zu beeinflussen. Vieles, was vor kurzem noch unmöglich erschien, ist heute möglich. Vieles ist bereits in Bewegung gekommen. Bei vielem besteht die dringende Notwendigkeit, die Rahmenbedingungen anzupassen, um Antwort auf die Veränderungen zu entwickeln.

Wir wünschen Dir viel Erfolg!

Gemeinsam mit Henning & /Virtilitation arbeiten:

E-Mail schicken Termin buchen Team


21 views0 comments

Recent Posts

See All